Donnerstag, 09.04.20  
 Login:         Passwort vergessen?
das-holzportal.com als Startseite setzen Als Favorit setzen - Netscape/Mozilla-Benutzer drücken bitte Alt-D das-holzportal.com empfehlen
 Kategorien
Sie sind hier: Newsanzeiger > Markt und Wirtschaft
Werbung
Branchenbuch
Marktplatz
eCommerce
Anzeigenmarkt
Maschinenbörse
Geschäftliches
Stellenmarkt
Lehrstellenbörse
Terminkalender
Newsanzeiger
'dhp'-TV
Downloads
Service
Partner
Dialog
Forum
'dhp' empfehlen
Anmeldung
Kunde
Newsletter
'dhp'-Award
PR / Marketing
Werbung in 'dhp'
Kooperation
'dhp'-Leistungen
'dhp'-Intern
'dhp' allgemein
Pressespiegel
Kontakt
Hilfe
Impressum
AGBs
Navigation
Sitemap

 

Geringes Wachstum in Finnlands Forstindustrie

Der drohende Krieg und dann der Ausbruch des Krieges im Irak schwächten die Entwicklung der Weltwirtschaft und hielten damit die Nachfrage nach Produkten der Forstindustrie weiterhin niedrig. In der Folge wurden die Kapazitäten auch im ersten Quartal 2003 weiterhin nicht voll genutzt – in der Forstwirtschaft Finnlands ebenso wenig wie in anderen Ländern mit nennenswerter Forstproduktion.

In der Papierindustrie blieb die Marktsituation ziemlich schwierig. In Finnland erreichte der Auslastungsgrad der vorhandenen Kapazität von Januar bis März einen Durchschnitt von 88 Prozent (87 Prozent im Vorjahr). Die Situation stellte sich für verschiedene Papierarten unterschiedlich dar. Bei Karton waren die Marktsituation und die Auslastungsrate besser als bei anderen Sorten. Die Produktion im Kartonsektor stieg um fast 6 Prozent, während die Papierproduktion im gesamten Durchschnitt nur geringer anstieg – um 3 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Die Produktion von Zeitungspapieren und ungestrichenen Druckpapieren sank im Vergleich zum Vorjahr, während die Produktionszahlen der anderen Papierarten zulegen konnten. Alles in allem stieg die Produktion von Karton und Papier im ersten Quartal 2003 auf fast 3,5 Millionen Tonnen, lag damit gut 3,5 Prozent über dem Vorjahr. Hauptsächlich ein Ergebnis gestiegener Produktionskapazität.

Beim chemischen Zellstoff erreichte die Gesamtproduktion 1,9 Millionen Tonnen und lag damit 3,5 Prozent über den Werten des Vorjahres. Andererseits musste bei der mechanischen Zellstoffproduktion ein Rückgang um 1 Prozent hingenommen werden.

Schnittholz konnte im ersten Quartal ein Ergebnis von 3,4 Millionen Kubikmetern vorweisen – lag damit 2 Prozent über den Vorjahreswerten.

Die Sperrholzproduktion lag im ersten Quartal bei 340 000 Kubikmetern und damit ganze 18 Prozent über den Ergebnissen des Vorjahres.

Für den Zeitraum von Januar bis März 2003 kann die Forstwirtschaft in Finnland insgesamt ein Wachstum von 1,3 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres vorweisen.

Weitere Informationen erhalten Sie vom Verband der finnischen Forstindustrie:
Direktor Esa-Jukka Käär,Tel:+358 9 132 66 16
Direktor Markku Paavilainen,Tel:+358 9 132 66 63 (Holzprodukte)

Datum: 02.05.2003
Autor: Redaktionsbüro-Pressebüro
Ansprechpartner: Herr Joachim Brauer
Straße: Hamburger Str. 46A
Ort: D-23795 Bad Segeberg
Telefon: +49 (0)4551/93555
Fax: +49 (0)4551/93554
E-Mail brauer.redaktion@t-online.de
Internet: www.forestindustries.fi

Fragen/Meinung/Nachricht an den Autor:

Titel: Frau Herr
Name:
Firma:
E-Mail:
Telefon:
Nachricht:
 


zurück   zum Seitenanfang   drucken   Diese News weiterempfehlen
 
 
 
 
© 2000-2007 das-holzportal.com | info@das-holzportal.com | Alle Rechte vorbehalten.